Fertiggarage: Finanzierung / Baufinanzierung

Die Anschaffung einer Fertiggarage, egal ob aus Beton oder aus Stahl, ist günstiger als das Errichten einer gemauerten Garage. Durch die sehr automatisierte Produktion mit Standardbauteilen (die ja individuell kombiniert werden können) sind die Kosten für die Fertiggarage günstig. Allerdings fallen dennoch mindestens Preise zwischen 4.000 und 10.000 Euro für den Kauf an. Wer dies nicht durch Barzahlung begleichen kann oder möchte, für den haben wir nachfolgend einige Möglichkeiten zur Fertiggaragen Finanzierung aufgeführt.

In einem weiteren Artikel gehen wir ja auch auf die Möglichkeiten ein, wie man mit Hilfe der neuen Betonfertiggarage Geld spart und verschiedenste Möglichkeiten zur Fertiggaragen Refinanzierung nutzt. Aber bevor man sich das Geld wieder zurückholt, muss natürlich der Fertiggaragen Hersteller erstmal bezahlt werden. Wer dies nicht von seinen Ersparnissen bezahlen kann, für den kommen verschiedenste Optionen zur Finanzierung in Frage.

Finanzierung der Fertiggarage via Bankdarlehen/ Kredit

Oftmals haben die Hersteller Partnerbanken, bei denen man zu (so wird behauptet) günstigen Konditionen den Kauf der Fertiggarage finanzieren kann. Hier sollte man allerdings auf jeden Fall nochmal Vergleichsangebote der eigenen Hausbank und auch evtl. einer dritten Bank einholen. Denn wer nicht vergleicht, der zahlt am Ende wahrscheinlich zu viel. Das gilt eben nicht nur für den Kauf der Betonfertiggarage, sondern auch für die Finanzierung.

Hypothekendarlehen vs. Ratenkredit

Wer eine Hypothek auf sein Haus aufnimmt, erreicht die besten Zinsen. Das Problem: Für einen Betrag von 10.000 Euro gibt es gar nicht immer solch ein Darlehen. Je nach Bank ist ein grundschuldbesichertes Darlehen nämlich erst ab einem Betrag von ca. 30.000 bis 50.000 Euro erhältlich.

Die Alternative ist der klassische Ratenkredit. Die Auswahl an Kreditangeboten ist groß und zugleich locken aufgrund des verstärkten Wettbewerbs sehr attraktive Konditionen. Vereinzelt gab es sogar schon Werbeaktionen von Vergleichsportalen wie Check24 oder Smava mit negativem Zins – man musste also weniger Geld zurückzahlen, als man sich geliehen hat. Allerdings gab es im Rahmen dieser Aktion nur 1.000 Euro als Kredit. Die restlichen 3.000 – 10.000 Euro für eine vernünftige Stahl- oder Betonfertiggarage muss man dann anders finanzieren.

Finanzierung durch Bausparvertrag

Sie möchten nicht Ihrer Zukunft, sondern Ihrem Auto ein Zuhause geben? Dann können Sie Ihre Bausparverträge, egal ob von LBA, Schwäbisch-Hall oder anderen Anbietern, auch für die Anschaffung einer Garage nutzen. „Ob gemauert oder von der Stange: Für die Finanzierung kann in jedem Fall auf einen angesparten Bausparvertrag zurückgegriffen werden“, sagt z.B. Jochen Ament von der Badenia Bausparkasse.

Über die jeweiligen Konditionen und Möglichkeiten sollten Sie mit Ihrem Berater sprechen. Diese sind durchaus von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich.

Kredit der KfW Bank zur CO2- Minderung

Sie möchten einen zinsgünstigen Kredit aufnehmen? Dann informieren Sie sich doch bei der KfW Bank über die Förderungsmöglichkeiten im Rahmen des Unterstützungsprogramms zur CO2-Verminderung. Gefördert werden hier nämlich unter anderem „Maßnahmen an bestehenden und neuen Wohngebäuden zur Nutzung erneuerbarer Energien einschließlich der unmittelbar durch die Nutzung der Anlage veranlassten Maßnahmen.“

Sollten Sie also mit dem Gedanken spielen, das Dach Ihrer (Beton)Fertiggarage zu begrünen bzw. eine Solaranlage darauf zu installieren, kommen Sie für solch eine Förderung wahrscheinlich in Frage. Denn Sie helfen ja, durch die Begrünung CO2 zu vermindern und zudem neue Energien zu nutzen.