Betonfertiggarage gebraucht kaufen

Eine Betonfertiggarage ist nicht nur oftmals günstiger als eine gemauerte Garage, sie hat auch einen weiteren Vorteil: Man kann sie versetzen lassen oder sogar gebraucht verkaufen, wenn man sich beispielsweise eine neue Fertiggarage anschafft oder den Platz für einen anderen Zweck benötigt. Aber: So eine Fertiggarage kann man nicht eben mal mit der Schubkarre versetzen. Nachfolgend geben wir Ihnen Einblicke, was Sie beachten müssen, wenn Sie eine Betongarage gebraucht kaufen möchten.

 

Gebrauchte Fertiggaragen sind unterschiedlich

Sie sollten wissen, dass Fertiggarage nicht gleich Fertiggarage ist. Da Betongaragen mittlerweile nahezu komplett individuell anpassbar sind, gibt es auch beim Kauf einer gebrauchten Garage einiges zu beachten. Dazu gehört:

Abmessung:

Sicherlich der ausschlaggebenste Punkt. Welches Grundmaß hat die Fertiggarage und haben Sie dafür entsprechend auch genügend Platz auf Ihrem Grundstück? Nicht, dass an wenigen Zentimetern der Aufbau scheitert. Ein Standardmaß gibt es nämlich nur selten.

Ausstattung:

Sicherlich werden die wichtigen Ausstattungsmerkmale in der Anzeige genannt. Vergleichen Sie dennoch in Ruhe: Sind in der Fertiggarage Regale angebracht? Habe ich dadurch evtl. Löcher in den Wänden? Ist das Garagentor elektrisch oder manuell bedienbar und von welchem Hersteller ist es? Wie funktioniert die Lüftung der Garage?

Vorherige Nutzung:

Informieren Sie sich ausführlich, wie die Fertiggarage bisher genutzt wurde und lassen Sie sich dies am besten auch schriftlich bestätigen. War es nur ein Schuppen für Gartengerät oder eine „normale Autogarage“? Wenn Sie via Internet Ihre Betonfertiggarage gebraucht kaufen, ist immer ein gewisses Restrisiko vorhanden, wenn Sie sich Ihren Neuerwerb nicht vor Vertragsschluss anschauen können. Gibt es Feuchtigkeitsschäden? Blättert irgendwo der Putz ab oder sind Risse vorhanden? Das sollte man klären.

Betonfertiggaragen gebraucht: Preise variieren stark

Wie auch beim Kauf einer neuen Fertiggarage, werden Sie bei der Recherche sicherlich völlig unterschiedliche Preise vorfinden. Vergleichen Sie daher ausführlich. Wer nicht von privat kaufen möchte, hat auch die Möglichkeit, über verschiedene Hersteller gebrauchte Fertiggaragen zu beziehen. Nutzen Sie dazu einfach unseren kostenlosen Preisvergleich-Service.

Beispiele

Bei Ebay Kleinanzeigen oder Kalaydo findet man dutzende Einträge, in denen Personen ihre Garage loswerden möchten. Meistens sind die Betongaragen zu verschenken.

Wie hoch die letztendlichen Kosten für die Anschaffung einer Fertiggarage gebraucht sind, hängt auch von der gewünschten Nutzung ab. Besonders Bauunternehmen kaufen solche Garagen oft, um auf Baustellen oder dem Betriebsgelände Material geschützt unterzubringen. Für solch einen Zweck gibt es sicherlich keine hohen Anforderungen an das Modell.

Wer die Fertiggarage allerdings als täglichen Parkplatz für sein Auto nutzen möchte, die deutlich sichtbar neben dem Haus steht, der hat sicherlich auch Ansprüche an das Aussehen sowie Zustand. Allerdings sind zufriedenstellende Angebote leider nur sehr selten zu finden und dann auch wieder relativ teuer, so wie dieses Angebot:

Was es beim Kauf einer gebrauchten Betonfertiggarage noch zu Bedenken gibt

Mit dem Kauf der Garage ist es ja nicht getan – Sie müssen auch dafür sorgen, dass die Fertiggarage vom Verkäufer zu Ihnen transportiert wird. Hier entstehen also durch Lastwagen und für die Aufstellung benötigte Fahrzeuge (Spezial-LKW oder Schwerlastkran) weitere Kosten. Zudem muss das passende Fundament gegossen werden. Gute Heimwerker können dies auch in Eigenregie, ansonsten sollte man einen Fachmann hinzuziehen.

Des Weiteren sollten Sie Kosten für eine eventuelle Modernisierung der Betonfertiggarage einkalkulieren.

Fazit: Überlegen Sie es sich gut!

Kennen Sie das Sprichwort „Wer billig kauft, kauft zweimal“? Es gilt auch für Fertiggaragen. Wenn Sie die Garage nicht nur als günstigen Schuppen nutzen wollen, raten wir vom Gebrauchtkauf dringend an. Wir wollen Ihnen keine neue Garage aufschwatzen (wir sind ja selber gar kein Anbieter, sondern informieren nur hersteller-unabhängig), aber die Risiken sind nicht zu unterschätzen.

Allein der Transport einer 15 Tonnen schweren Fertiggarage erfordert einen Spezialtransporter, evtl. zusätzlich sogar einen Kranwagen zum Auf- und Abladen. Auch wenn die Garage „nur mal eben um die Ecke“ transportiert werden muss, fallen Kosten von locker 800 – 1.000 Euro an. Zusätzlich geht natürlich jede eventuelle Beschädigung beim Transport zu Ihren Lasten!

Selbst eine geschenkte Garage kann dann im Endeffekt so teuer werden, dass man sich nachher wünscht, man hätte neu gekauft. Aber wir wollen auch nicht nur Schwarzmalen – wenn Sie eine gut erhaltene Fertiggarage gebraucht geschenkt kriegen, kann sich das noch lohnen. Allerdings sollten Sie einkalkulieren, nach dem Transport eventuell das Dach wieder neu abzudichten und die Garage nochmal frisch zu streichen.

Noch mehr Infos: Weitere Ratgeber auf unserer Seite