Mit Rabatten bei der Autoversicherung sparen

Wer beim Autokauf eine neue KFZ-Versicherung abschließen möchte, kann aus zahlreichen Angeboten der Versicherer auswählen. Hier werden neben der Haftpflichtversicherung auch die Teil- sowie die Vollkaskoversicherung angeboten, um jedem Autofahrer den gewünschten Versicherungsumfang zu ermöglichen. Die Höhe der Versicherungsprämie ist dabei von verschiedenen Faktoren abhängig, so zum Beispiel von der Fahrzeugklasse, der Regionalklasse und den Versicherungsleistungen.

Rabatte sorgen für günstige Versicherungsprämien
Autofahrer, die auf der Suche nach einer günstigen Kfz Versicherung sind, sollten auch auf mögliche Rabattangebote der Versicherer achten. So werden beispielsweise Fahrer, die das 25. Lebensjahr bereits erreicht haben, besser eingestuft. Auch Autofahrer, die pro Jahr lediglich 9.000 oder 12.000 Kilometer fahren, können mit dem so genannten „Wenigfahrer-Rabatt“ rechnen.

Und wie wir hier bei uns auch in diesem Artikel erklären, kann auch eine Fertigggarage eine Möglichkeit sein, die Versicherungskosten ein paar Euro zu drücken. Denn Autofahrer, die ihr Fahrzeug nachts in einer Garage abstellen, erhalten den Garagen-Rabatt. Dieser Rabatt wird gewährt, da das Fahrzeug, wenn es nachts in einer Garage oder in einem Carport abgestellt wird, weniger Gefahren ausgesetzt ist und die Versicherer so geringere Leistungen auszahlen müssen.

Beim Versicherungsvergleich alle Angaben prüfen
Welcher Rabatt im Einzelnen gewährt wird, kann im Rahmen eines Versicherungsvergleichs überprüft werden. Neben dem Fahrzeugtyp, der Region, in der das Fahrzeug zugelassen ist und dem Alter des Versicherungsnehmers wird hier auch nach dem nächtlichen Abstellort und der voraussichtlichen Kilometerlaufleistung pro Jahr gefragt. So können die Kfz Versicherungsvergleiche genau prüfen, welcher Tarif für den jeweiligen Autofahrer passend ist.

Bild: Claudia Hautumm / pixelio.de