Beton oder Stahl - die zwei Varianten der Fertiggarage

Die klassische Fertiggarage ist aus Stahlbeton. In den letzten Jahren wurden aber auch Stahlgaragen gut verkauft, da sie noch günstiger sind und außen auch verputzt werden können. So unterscheiden sie sich kaum noch von gemauerten oder Betonfertiggaragen – zumindest äußerlich. Im Innenraum gibt es aber noch Qualitätsunterschiede.

Beide Garagen-Varianten erfüllen ihren Zweck

Zunächst muss man festhalten, dass es kein grundsätzliches Richtig oder Falsch bei der Entscheidung zwischen einer Fertiggarage aus Beton oder Stahl gibt. Wenn Sie hier jetzt eine konkrete Meinung á la „Betonfertiggaragen sind immer die beste Wahl“ erwarten, müssen wir Sie leider enttäuschen. Wie so oft im Leben kommt es auf verschiedene Faktoren an, um die richtige Entscheidung zu treffen. Wir geben Ihnen also „nur“ Anregungen mit auf den Weg, anhand derer Sie zwischen Stahlgarage oder Betongarage entscheiden können.

Was man aber eindeutig sagen kann: Wenn Sie auf eine vernünftige Qualität bei Ihrer Fertiggarage achten (muss ja trotzdem nicht die teuerste Garage sein), erfüllen beide Varianten ihren Zweck. Außerdem sehen Stahl- und Betongaragen quasi gleich aus, wenn sie verputzt werden, und lassen sich somit auch optimal an die Umgebung (meist ja Ihr Haus) anpassen.

Wichtig: Erstmal über beide Garagen-Varianten richtig informieren

Gerade bei einer so wichtigen und kostspieligen Entscheidung sollten Sie wirklich gut informiert sein. Wir geben uns hier viel Mühe, Ihnen seriöse und unabhängige Infos bereitzustellen, aber Sie sollten optimalerweise auch mal das Internet verlassen und sich z.B. von Garagenherstellern beraten lassen, um einen Eindruck von einer Stahlgarage oder Betonfertiggarage zu bekommen.

Stahlgarage oder Betonfertiggarage? Es kommt darauf an…

Je nach Ihren Wünschen stellt sich die Frage nach dem „oder“ gar nicht, denn dann kommt eventuell nur eine der beiden Garagen-Varianten in Frage. Beispiele:

Besonders große Garage gewünscht?

Wenn Sie eine Garage z.B. in einer Breite von 4,50m und/oder einer Höhe von 3,50m haben möchten, scheiden die meisten Betonfertiggaragen-Hersteller aus, denn für den Transport auf der Straße sind ihre Garagen dann zu groß.

Es gibt allerdings auch Hersteller, die Betongaragen aus einzelnen Teilen zusammensetzen. Per LKW werden die einzelnen Fertigbetonteile geliefert und per Kran an der richtigen Stelle positioniert.

Übrigens: Bei solchen Verfahren kann auch von der Standard-Rechteckform abgewichen werden, denn die Betonwerke können auch individuelle Formen gießen.

Zurück zur übergroßen Garage: Stahlgaragen haben ebenfalls keine Einschränkungen, weil sie ja erst vor Ort zusammengebaut werden. Man sollte sich dennoch ausführlich beraten lassen, denn das Dach muss bei Stahlgaragen auch das Gewicht von Schnee aushalten. Eventuell müssen daher dann in der Garage noch zusätzliche Stützpfeiler oder Träger verbaut werden.

Wie sieht Ihre Zufahrt aus?

Um eine Fertiggarage aus Beton anzuliefern, muss die Zufahrt zum Haus LKW-geeignet sein. Eine gewisse Distanz kann man zur Not auch mit einem Schwerlastkran überbrücken, aber ansonsten kommt auch wieder nur eine Stahlgarage in Frage.

Bauen Sie am Hang?

Eine Stahlgarage kann nicht in den Hang gebaut werden, weil sie den Erddruck nicht aushält. Da sind Sie also mit der Betonvariante gut bedient.

Wohnen Sie in einem Schneegebiet?

Wie oben erwähnt: Die Dachlast von Stahlgaragen reicht in den meisten Fällen nicht aus, wenn oft und viel Schnee darauf liegt.

Möchten Sie eine Terrasse haben?

Wenn Sie planen, auf der Garage eine Terrasse anzulegen, dann sollten Sie eine Betonfertiggarage kaufen, denn wie schon im vorherigen Punkt erwähnt, reicht die Dachlast bei Stahl nicht aus. Man kann Stahlgaragen zwar so ausrüsten, dass die Nutzung als Dachterrasse möglich ist, das ist aber teuer und aufwändig.

Möchten Sie in der Garage arbeiten?

Eine Fertiggarage aus Beton lässt sich besser isolieren und hält die Wärme auch länger. Bei tiefen Temperaturen wird es nach einer gewissen Zeit zwar auch sehr kalt, aber z.B. mit einem Heizlüfter kann man dagegen arbeiten.

Was beide Garagen gemeinsam haben

Es gibt aber auch Gemeinsamkeiten:

  • Stahlgaragen ließen sich schon immer zentimetergenau an Ihre Wünsche anpassen, mittlerweile bieten das auch einige Hersteller von Betongaragen an.
  • Die Aufstellung geht ruckzuck. Innerhalb eines Tages steht Ihre neue Garage an Ort und Stelle.
  • Beide Varianten sind in der Regel günstiger als gemauerte Garagen, wobei Stahlgaragen nochmal günstiger sind als Fertiggaragen aus Beton.

Und wenn ich mich entscheiden muss?

Wenn Sie sich für eine Standardvariante interessieren und vor der Frage „Fertiggarage aus Stahl oder Beton?“ stehen, ist es sicherlich nicht ganz leicht, eine Entscheidung zu treffen.

Unsere Empfehlungen

  • Wenn Sie genau aufs Budget achten müssen, sollten Sie sich hochwertige Stahlgaragen genauer anschauen. Von außen sind sie nicht von anderen Garagen-Varianten zu unterscheiden, kosten aber einige Hundert bis Tausend Euro weniger.
  • Wer ein bisschen mehr Budget übrig hat und eine wirklich langlebige Fertiggarage anschaffen möchte, für den ist eine Fertiggarage aus Beton zu empfehlen. Die Elektrik ist schöner unter Putz gelegt, man kann (in gewissen Grenzen) in die Wand bohren, um etwas aufzuhängen, die Isolierung und das Klima in der Garage ist etwas besser und sie ist einfach stabiler.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen etwas helfen bei der Entscheidung zwischen Betongarage und Stahlgarage.